fbpx

Kultur in Jamaika

Kultur in Jamaika mit Reggae

Die Kultur in Jamaika ist geprägt von Reggae, Events und Rastafari-Lifestyle

Reggae-Lifestyle – Eine einzigartige kulturelle Mischung

Urlauber, die nach Jamaika reisen, werden von der Geschichte und Kultur in Jamaika begeistert sein:

  1. Reggae-Kultur ist in Clubs, auf Märkten und bei vielen Straßenfesten erlebbar.
  2. Kingston begeistert: Die Hauptstadt bietet eine einzigartige Mischung aus Reggae und karibischer Lebenslust, die jeden Urlauber mitreißt.
  3. Die rhythmischen Klänge des Reggae sind fast überall und fast zu jeder Stunde hörbar: Unvergleichlich und voller Lebensfreude.
  4. In Jamaika genießen Reisende hochwertigen Kaffee und Rum. Besichtigungstouren zu Anbau- und Herstellungsbetrieben sind beliebte Ausflüge.
  5. Karneval feiern ohne Gänsehaut: Das ist bei warmen Temperaturen in Jamaika möglich.

Jamaika zieht Menschen magisch an, die sich für Reggae und die Kultur der Rastafaris interessieren. Insgesamt werden Sie in Jamaika eine lebendige und spannende Mischung aus Geschichte, Traditionen, Kunst, Musik und Festen vorfinden.

Vor allem sind die Einflüsse der Afrikanischen Kultur prägend. Es gibt aber auch Einflüsse aus der Zeit der spanischen und englischen Kolonialisten, sowie von Einwanderern aus anderen Ländern. Sie alle prägen die jamaikanische Kultur – eine einzigartige Mischung.

Wo man diese Kultur erlebt?

Überall! Auf der Straße, auf Märkten, am Strand. Spätestens wenn Reggae Musik erklingt, ist jeder für Kultur „zu haben“.  Die Musikrichtung zählt sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Für Besucher sind die zahlreichen Musikveranstaltungen und Festivals im ganzen Land eine ideale Möglichkeit, in die Kultur von Jamaika einzutauchen.

INTERESSANTE EINBLICKE IN DIE RASTA-KULTUR

Rastafari ist eine auf Jamaika in den 1930er Jahren entstandene Religion mit christlichen und alttestamentlichen Bezügen. Der Begriff Rastafari leitet sich vom Geburtsnamen des äthiopischen Kaisers Haile Selassie, nämlich Ras Tafari Makonnen ab.

Denn die Rastas glauben an die Göttlichkeit von Haile Selassie. Auslöser war die Prophezeiung von Marcus Garvey. Durch die Krönung Haile Selassies zum Kaiser von Äthiopien im Jahr 1930, sahen die Gläubigen, die Prophezeiung als erfüllt an.

Als Bob Marley in den Slums in Kingston mit dem Reggae begann, waren die Rastafaris auch eine Protestbewegung gegen die Unterdrückung der Schwarzen. Die Reggae-Musik von Bob Marley verbreitete sich auf der ganzen Welt.

Getreu dem Motto „Mit Reggae geht alles besser“ dröhnt es auf Jamaika an jeder Straßenecke aus großen Lautsprecherboxen. Vom Kind bis zur Großmutter – allen Jamaikanern scheint das perfekte Rhythmusgefühl angeboren zu sein.

Urlauber können in das Leben und in die Kultur der Rastas eintauchen. Zum Beispiel bei der Reggaeparty im Kingston Dub Club.

KULTURELLES HIGHLIGHT KINGSTON

Die jamaikanische Hauptstadt Kingston ist einen mehrtägigen oder mehrfachen Besuch wert. Die Stadt ist das Zentrum der Reggae-Musik.

Kultur in Jamaika Karneval

KARIBISCHER KARNEVAL IN JAMAIKA

Karibischer Karneval ist unvergesslich. Gefeiert wird immer im Februar. Die Menschen tanzen durch die Städte. Überall ziehen große und kleine Umzüge durch die Straßen.

Der jamaikanische Karneval ist eine Mischung aus Kultur, Tradition und Religion. Seine Anfänge reichen ins 16. Jahrhundert zurück, als afrikanische Sklaven Tänze und Masken ins Land brachten, die sich mit den Trachten und Bräuchen der europäischen Einwanderer mischten.

Wer nicht nur zu Reggae tanzen, sondern auch karibischen Karneval feiern möchte, sollte im Februar nach Jamaika reisen. Dann feiert die ganze Insel ausgelassen.

LEBENSELIXIER KAFFEE

Viele Reisende, die den Blue Mountain Kaffee aus Jamaika kennen, schwärmen über den guten Geschmack. Die Herstellung und der Anbau der zugrundliegenden Pflanzen gehören zum nationalen Kulturgut. Sie geben Auskunft über die Geschichte und die Bräuche des Landes und sind zudem ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Kaffee ist seit Jahrhunderten eines der wichtigsten Agrarprodukte in Jamaika. Die Produzenten setzen sehr hohe Qualität. Reisende können bei Farmbesuchen lernen, was den Kaffee ausmacht, was typische Anbaumethoden sind und warum der jamaikanische Kaffee etwas ganz Besonderes ist. Der Besuch einer Kaffee-Plantage ist absolut empfehlenswert.

Kultur in Jamaika Appleton Rum Estate

RUM AUS JAMAIKA

Rum, der Schnaps aus Zuckerrohr und die Insel Jamaika gehören untrennbar zusammen. Denn die Voraussetzungen für eine hochwertige Rum-Produktion sind ideal. Das wechselfeuchte Tropenklima ist eine optimale Basis für den Anbau von Zuckerrohr.

Für die Herstellung des feinen Getränks wird brauner Sirup verwendet, der als Nebenprodukt bei der Zuckergewinnung entsteht. Wer den Prozess einmal sehen möchte: Die Appleton Rum Fabrik lässt Besucher zuschauen, wenn der Sirup mit Hefe und Wasser vermischt, destilliert und in Eichenfässer zur Lagerung abgefüllt wird.  Auch Verköstigungen des Getränkes bietet die Brennerei an.

Weiter…