fbpx

Natur-Urlaub in Jamaika

Natur Urlaub in Jamaika

Natur Urlaub in Jamaika: Die Reggae-Insel ist landschaftlich sehr vielfältig und ideal für eine naturverbundene Reise.

NATUR PUR IN JAMAIKA

Ein wahrer Schatz in Jamaika ist eine einzigartige und ursprüngliche Natur. Hier können Urlauber eine außergewöhnliche Natur-Zeitreise erleben.

Warum sollten Naturliebhaber nach Jamaika reisen?

  1. Jamaika bietet auf überschaubarem Raum die vielfältigste Natur.
  2. Trockenzonen mit Kakteen, Küstengebiete mit Palmen und Mangroven können besichtigt werden. Aber auch Feuchtebenen mit Regenwäldern und Gebirgslandschaften mit Flüssen.
  3. Exotische Pflanzen sind faszinierende Höhepunkte: Die teils in der Kolonialzeit angelegten botanischen Gärten bieten Inspiration und Entspannung.
  4. In den Nationalparks erleben Besucher unberührte Natur.
  5. Die Blue Mountains sind ein großartiges Naturparadies und bieten mit dem Peak in 2256 m Höhe den höchsten Berg Jamaika´s.

„Das Schönste, was das menschliche Auge je gesehen hat”, urteilte Christoph Kolumbus beim ersten Anblick der Karibikinsel Jamaika. Der bekannte Seefahrer staunte über die Fruchtbarkeit und Vielfalt der Landschaft.

Für Reisende sind die Schönheiten Jamaika´s leicht zu entdecken. Viele Parks liegen nur wenige Kilometer den Urlaubsregionen an den Küsten entfernt. Auf der abgeschiedenen Insel haben sich viele Tier- und Pflanzenarten entwickelt, die es nur hier gibt, also endemisch sind. 

Dass diese Schätze der Natur bewahrt werden, ist eine vorausschauende und verantwortungsbewusste Entscheidung des Landes: Die Regierung hat einige Gebiete zur Schutzzone erklärt. Besucher der Parks erleben so eine atemberaubende ursprüngliche Natur.

Mehrtägige Erkundungstouren mit Aufenthalt in Ökolodges lohnen sich.  Genauso schön sind Tagesausflüge, die über die Hotels oder in den Parks gebucht werden können. Gute Ausschilderungen sorgen dafür, dass auch Besuche auf eigene Faust ein Vergnügen sind.

Unsere Naturliebhaber-Broschüre bietet einen guten Überblick und zeigt auch Öko-Tourismus-Unterkünfte auf.

In Jamaika in den Naturgenuss zu kommen, ist ganz einfach. Wer sich gerne selbst organisiert, nutzt das flächendeckende GPS-System, das eine digitale Landkarte mit vielen hilfreichen Informationen von Tankstellen bis Restaurants bietet. So findet sich jeder Autofahrer gut zurecht. Wer auch auf Nebenstraßen und in die Berge fahren möchte, sollte beim Mietwagenbuchen Allradantrieb wählen.

Jamaika bietet Touristen eine ausgesprochen gute Infrastruktur: Die Touren lokaler Anbieter sind für Gäste bequem über ihre Hotels erfragbar. Beim Spaziergang durch die touristischen Zentren finden Reisende auch die Büros der Anbieter. Wer den Nationalpark in den Blue Mountains erkunden möchte, entscheidet sich am besten für ein Komplett-Paket. Auch Rundreisen mit Übernachtungen sind möglich und vor Ort buchbar.

Natur Urlaub in Jamaika in den Blue Mountains

DER BLUE MOUNTAINS NATIONALPARK

Der Nationalpark in den John Crow- und Blue Mountains ist ein Juwel. Der Park wurde 2015 aufgrund seiner einzigartigen und vielfältigen Flora und Fauna zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Herrlich unerschlossen, ist dieses Bergparadies am besten zu Fuß erkundet. Das Wandern in den „Blauen Bergen“ ist eins der lohnendsten Erlebnisse in Jamaika.

Der Gipfel der Blue Mountains befindet sich in 2256 m Höhe. Viele Wanderer machen sich noch im Dunkeln auf den Weg, um nach der 4-stündigen Wanderung pünktlich zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel zu sein. Von hier oben kann man bei klarem Wetter bis nach Kuba schauen, dass immerhin 160 Kilometer entfernt liegt.

Jamaikas Berge sind von außergewöhnlicher, natürlicher Schönheit. Es lohnt sich sehr die Region mit den Rasta-Gemeinschaften und den Kaffeeplantagen zu besuchen.

HOLYWELL NATIONALPARK

Nur etwa eine Stunde von Kingston entfernt, ist der Holywell Nationalpark einfach perfekt, um einen schönen Tag inmitten der Natur zu verbringen. Es gibt ein kleines Besucherzentrum, Toiletten, Picknickplätze mit Feuerstellen und auch eine einfache Unterkunft. Tipp: Der Sonnenaufgang ist einzigartig.

Auf den rund 120 Hektar bekommt man hier mit einem Wasserfall, außergewöhnlichen Pflanzen und einer überragende Aussicht bis nach Kingston, einiges geboten. Es gibt drei gut markierte Wanderrundwege zwischen 2,5 und 5 Kilometer Länge und jeder für sich ist ein Erlebnis.

Die Trails sind mit Informationstafeln ausgeschildert, die die Flora und Fauna der Region beschreiben. Hölzerne Plattformen sind ideale Aussichtspunkte, um das perfekte Foto aufzunehmen.

NATUR UND VIELFALT

Natur Urlaub in Jamaika, es gibt so viel zu entdecken: In den Blue Mountains gibt es kleine verstreute Siedlungen, mit einfachen Bretterhütten und kleinen Kirchen. Es gibt Rastafari Gemeinschaften, die hier beschaulich und ganz traditionell leben.

Es gibt Cafe’s und kleine Restaurants mit sensationellen Ausblicken. Es gibt wunderschöne Wanderwege und natürlich gibt es den berühmten Blue Mountain Coffee.

Weiter…