fbpx

Wassersport in Jamaika

Wassersport in Jamaika und Tauchen

Wassersport in Jamaika » AKTIV IM UND AUF DEM WASSER

Warum ist Jamaika so ideal für Wassersportler?

  1. Das karibische Meer ist immer angenehm warm.
  2. Fast alle Wassersportarten sind möglich.
  3. All Inclusive-Angebote der Hotels beinhalten bereits viele Wassersportaktivitäten.
  4. Anfänger und Profis kommen auf ihre Kosten.
  5. Delfine, tropische Fische und Meeresschildkröten sind leicht zu entdecken.
  6. Die Windsurf-Bedingungen in Bull Bay und in Portland sind sehr gut.
  7. In zahlreichen Hotels sind Wassersportaktivitäten, Kurse und Ausrüstung Teil des Resorts.
  8. Vom Surfbrett aus Delfine beobachten: Das ist in Jamaika möglich.

In Jamaika gibt es kaum eine Wassersportart, die man nicht betreiben kann – sei es als Anfänger oder als Profi.

Das karibische Meer ist angenehm warm mit glasklarem Wasser. Für Urlauber, die gerne schwimmen, auf einer Luftmatratze entspannen oder gerne Wasserski fahren, eignen sich fast alle Küstenabschnitte und Strände in Jamaika.

Gut zu wissen: Mit den blauen Flaggen – ein Umweltsymbol, das für Top-Wasserqualität und saubere Strände steht – hat Jamaika ein Gütesiegel für Wasser und Strände.

Außerdem bietet die Insel Tauchern, Schnorchlern, Anglern, Seglern und Katamaran-Fahrern viele attraktive Reviere – über alle Küsten verteilt.

Wind- und Kitesurfer sind an der Nordküste bestens aufgehoben. Spannende Rafting-, Kanu- und Kajaktouren bieten die Flüsse im bergigen Landesinneren.

TAUCHEN UND SCHNORCHELN IN JAMAIKA

Jamaika bietet eine aufregende Unterwasserwelt mit einer wunderbar bunten Artenvielfalt ebenso für geübte Taucher als auch für Schnorchler. Eine Vielzahl von Riffen, Unterwasserhöhlen und das ein oder andere Schiffswrack machen einen Tauchgang zu einem abenteuerlichen Erlebnis.

Viele tropische Fische sind an den Küsten und Riffs in Jamaika beheimatet. Nahe am Strand tummeln sich oft Clownfische zwischen Anemonen und Engelsfische schwimmen um Korallen und die Schnorchler. Delfine und Meeresschildkröten sind keine Seltenheit.

Taucher schätzen die Vielfalt: Höhlen, Grotten, Tunnelsysteme und Schiffswracks können erkundet werden und Taucher treffen unter anderem auf Katzenhaie, Barrakudas, Mantarochen und Seekühe.

EMPFEHLENSWERTE TAUCH SPOTS

Für Tauchanfänger und Schnorchler eignen sich besonders die von Korallenriffen geschützten Gewässer, die sich zum Beispiel bei Ocho Rios an der Ostküste, bei Port Antonio an der Ostküste und im Südwesten befinden.

Das Korallenriff Devil’s Reef ist nur für erfahrene Taucher geeignet. Es liegt in 20 bis 28 Metern Tiefe und bietet einen farbenprächtigen Anblick. Das Riff reicht bis zu 70 Meter in die Tiefe.

Jack’s Hall ist ein Korallenriff in neun bis 15 Metern Tiefe, das sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Taucher geeignet ist. Top of the Mountain – wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um einen Berg, der sich allerdings unter Wasser befindet. Er liegt in 18 bis 24 Metern Tiefe und kann von Anfängern, wie auch von Experten ertaucht werden.

Caverns ist ein relativ flaches Tauchgebiet, nur etwa sieben bis 15 Meter tief. Daher eignet es sich auch für Anfänger und sogar zum Schnorcheln. Das Gelände ist durchzogen von Unterwasserhöhlen und mit vielen seltenen Korallen bewachsen. Der Höhepunkt ist aber ein absichtlich versenktes Schiff – die Kathryn, ein Minensuchboot. Außerdem ist diese Stelle ein guter Ort, um Baby-Haie zu beobachten.

In allen touristischen Regionen finden Urlauber Tauchschulen. Tauchscheine können nach dem internationalen PADI-Verfahren (bzw. NAUI) absolviert werden. Tipp: Manche Hotels bieten Tauchgänge und Schnupperkurse innerhalb ihrer All-Inclusive-Pakete an.

Zum Wohle der Umwelt erklären Guides vor jedem Tauchgang die Regeln zum Schutz von Tieren und Pflanzen. Zur Sicherheit der Taucher befinden sich in Jamaika Dekompressionskammern.

SEGELN, KATAMARAN, WIND- UND KITESURFEN

Wassersport in Jamaika: Wer gerne auf der Wasseroberfläche unterwegs ist, findet in Negril an der Süd-Westküste ein wahres Paradies. Der Ort hat sich mit Wellenreiten, Kitesurfen und Stand Up Paddling auf begeisterte Wassersportler aus der ganzen Welt eingestellt.

Bei Bull Bay an der Ostküste liegt das Revier für Windsurfer. Das Surfcamp Jamnesia bietet Gästen neben dem coolsten Surf Spot Jamaika´s auch preiswerte Unterkünfte.

RAFTING, KANU UND KAJAK

Im Landesinneren sind Flüsse Dreh- und Angelpunkt für Wassersportler. In den Höhenlagen entspringen zahlreiche Wasserströme, die sich in Schluchten, über Felsen und durch dichten Regenwald hinabschlängeln. Abwechselnd fließen sie beschaulich und in wildem Tempo. Wasserfälle sind häufige Höhepunkte.

Ein besonderes Naturabenteuer in Jamaika ist das Bamboo-Rafting. Dabei geht es mit dem Bambus-Floss eher romantisch durch den Tropenwald bis zum Meer hinunter. Schon der Schauspieler Errol Flynn hatte sich dieses Vergnügen gegönnt. Die beiden Orte Port Antonio und Runaway Bay sind ideale Ausgangspunkte für die Fluss-Touren.

Weiter…