Rundreisen in Jamaika

Rundreisen in Jamaika

Kürzere und längere Rundreisen in Jamaika sind sehr empfehlenswert, um Land und Leute kennenzulernen.

Warum Jamaika ein empfehlenswertes Ziel für Rundreisen ist:

  1. Dank guter Infrastruktur zwischen den beliebtesten Regionen und GPS-System mit digitalen Landkarten ist Reisen bequem.
  2. Die große Vielfalt des Landes auf relativ kleiner Fläche macht auch kurze Touren attraktiv.
  3. Vom Strand aus über Panoramastrecken ins Gebirge: Auch das ist Jamaika.
  4. Zahlreiche Anbieter machen Ausflüge einfach und sicher.

Die grosse Vielfalt an Landschaften, Abenteuern, Ausflügen und Sehenswürdigkeiten macht Jamaika zu einem traumhaften Rundreiseziel.

Rundreisen und mehrtägige Ausflüge sind bei Besuchern in Jamaika sehr beliebt: Durch die großen Vielfalt des Landes, die gute Intrastruktur mit professionellen Anbietern und durch die zahlreichen verschiedenartigen Unterkunftsarten – vom charmanten Guest House bis hin zum High End-Luxus-Resort.

Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Besuchern und ihrer unterschiedlichen Bedürfnisse haben sich im Land Anbieter in mehreren Segmenten etabliert: Kurzreisen – günstig oder sehr exklusiv – können genauso bedient werden wie längere Rundreisen zu den verschiedensten Themen und für die verschiedensten Altersgruppen.

Mietwagen-Entdeckerreisen

Individuelle Entdeckungen mit dem eigenen Mietwagen gewinnen immer mehr Fans. Relativ unberührte Gegenden wie der Südwesten des Landes oder der Nordosten sind dank landesweit vorhandenem GPS-System auch für Individualtouristen gut erkundbar.

Die Webseite Visit Jamaica liefert Informationen und digitale Landkarten. Mit Apps wie der von Lonely Planet können Entdecker auf eigene Faust Aktivitäten, besuchenswerte Ausflugsziele und lokale Anbieter für Touren finden.

Rundreisen in Jamaika

ROUTEN-TIPP: FÜR NATURLIEBHABER

In den fast unberührten Südwesten mit dem eigenen Mietwagen: Die folgende Route ist perfekt für eine rund dreitägige Reise: Von Montego Bay aus ist sehr unberührte Teil des Landes nur 2-3 Stunden entfernt. Zuerst führt die Route über das Cockpit Country im Südwesten – bekannt für Ökotourismus und die traditionelle Verarbeitung von Zuckerrohr.

Eine Panoramastraße mit spektakulären Aussichten führt entlang der Süd-Küste zum Lovers Leap. Weiter geht es an den nördlich gelegenen Black River mit seiner ganz eigenen Tier- und Pflanzenwelt. Entweder treten Reisende dann den Weg zurück nach Montego Bay an. Oder verlängern mit Ziel Beachurlaub in Negril.

ZWEI WOCHEN-TRAUMREISE

An den schönsten Stränden des Landes baden und sehen, wie der Zuckerrohr für den berühmten Rum angebaut wirdn: Bei zwei Wochen Zeit führt eine empfehlenswerte Route von Montego Bay zuerst entlang der Küste in den Nordosten, um die schöne Region in Portland zu genießen. Danach geht es von Port Antonio in Richtung Süden nach Kingston und von dort aus direkt hinein in die Blue Mountains.

Danach folgt die wilde Südküste. Traumschön und auch berühmt durch die kleine vorgelagerte Pelican Bar, die per Fischerboot in rund 10 Minuten erreichbar ist. Hier haben Jamaika-Besucher außerdem große Freude an Delfinen, die sich an der Küste tummeln. Von Treasure Beach aus geht es weiter zum 7 Mile Beach mit den zahlreichen Resorts nach Negril.

Von der Küste geht es in das Landesinnere nach Little London zur Zimbali Lodge mit einer Tour in den Busch zu Rasta Fire´s Camp. Eine geführte Wanderung bringt Sie durch den Tropenwald in das Camp Survival. Auf dem Weg können Sie die Vielfalt der atemberaubenden Natur bestaunen und eine Plantage entdecken. Die Rastas kochen auf dem Feuer ein „Ital Food”.

Dazwischen locken weitere Traumstrände zum Entspannen, bevor die quirlige Hauptstadt Kingston zum Erkunden auf dem Programm steht: Mit ihrer Welterbe Altstadt, ihren Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel und ihren zahlreichen Festivals, Tanz- und Nachtclubs.

Wieder an der Küste entlang verläuft die Weiterfahrt nach Ocho Rios und dann ins Landesinnere in Richtung Norden. Die nächsten Stopps sind die typischen Kleinstädte Runaway Bay und Oracabessa. Der Ort ist sehr bekannt für den James Bond Beach.

In und rund um Hamton dreht sich alles um den berühmten jamaikanischen Rum. Die Reise endet wieder in Montego Bay.

Rundreisen in Jamaika

LINIEN- ODER REISEBUSSE UND MIETWAGEN

Umweltschonend in Linienbussen unterwegs sein: In Jamaika ist die Infrastruktur gut ausgebaut und dank der immer hilfsbereiten Einheimischen und Übersetzungs-Apps bei fehlenden englischen Sprachkenntnissen auch problemlos in die Tat umsetzbar. Besonders bei Langstrecken sind die Busse komfortabel, klimatisiert und mit Internet ausgestattet.

Mietwagen sind auch kurzfristig buchbar. Vor der Mietwagenfirmenwahl sollten sich Reisende erkundigen, welches Mindestalter Voraussetzung für das Anmieten ist: 21 oder 25 Jahre. Ein gültiger Reisepass, Führerschein und Kreditkarte sind weitere Voraussetzungen.

Vor Losfahrt checken, ob der Wagen ohne Mängel ist. Ein Reserverad ist zu empfehlen. Wer kleinere Nebenstraßen, abgelegene Routen und Bergpässe befahren möchte, sollte einen Wagen mit Allradantrieb mieten.

Weiter…